Für das Leben

Das Menschenrecht auf Schutz des Lebens wird für Kinder vor der Geburt immer wieder in Frage gestellt. Spätabtreibung, vorgeburtliche Diagnostik, Embryonenforschung sind einige Stichworte aus gesellschaftlichen Diskussionen der jüngsten Zeit. Doch auch durch die Lebensumstände, die Eltern und Kinder nach deren Geburt erwarten, ist das Leben bedroht. Die Fälle, in denen schwangere Frauen aus materiellen Gründen eine Abtreibung erwägen, sind zu viele. In diesem Umfeld will das Erzbistum Bamberg positive Akzente setzen.

Den Schutz des Lebens und der Familie zu stärken und zu fördern, ist das Ziel der Stiftung für das Leben. Dies soll vor allem dadurch geschehen, dass die Stiftung Projekte finanziell unterstützt, die der Verwirklichung dieses Zieles dienen. Es geht also nicht um Einzelfallhilfe, sondern um die Förderung von Maßnahmen rund um die Themen Lebensschutz und Familienarbeit.

Das können Kurse sein, die Familien in ihrer Erziehungskompetenz stärken. Oder Projekte, die der Vorbeugung familiärer Gewalt dienen. Oder Maßnahmen, die Familien, Mütter und Väter in besonderen Lebenslagen ansprechen (z. B. Alleinerziehende). Oder Kampagnen, die zur Wertediskussion und Bewusstseinsbildung beitragen und Themen wie Lebensrecht, Lebensschutz und Wert des Lebens in Erinnerung rufen.

Die Stiftung wurde vom Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg e.V. 2001 gegründet. Der Grundstock stammte aus nicht verbrauchten Haushaltsmitteln der Erzdiözese Bamberg, die der Unterstützung schwangerer Frauen dienten. Dieses Geld stellte die Erzdiözese der Caritas zur Einrichtung der Stiftung zur Verfügung.

Ansprechpartner

Helmar Fexer
Caritasverband für die ErzdiözeseBamberg e.V.
Obere Königstr. 4 b
96052 Bamberg

Tel.: 0951 8604-0
E-Mail: info@caritas-bamberg.de

Spenden-Konto

IBAN: DE73 7509 0300 0009 0403 90
BIC: GENODEF1M05