Stiftung für das Ehrenamt

Jeder Dritte in Deutschland engagiert sich ehrenamtlich. Ohne das Engagement Vieler könnte die Gesellschaft nicht überleben – auch die Kirche nicht. Rund 30.000 Menschen sind in der Erzdiözese Bamberg ehrenamtlich tätig.

Vom Team für den Krabbelgottesdienst bis zur Krankenkommunion, vom Jugendleiter bis zum Seniorenkreis, vom Besuchsdienst bis zur Eine-Welt-Arbeitsgruppe. Ohne sie alle wäre das vielfältige kirchliche Engagement im religiösen, sozialen und gesellschaftlichen Bereich nicht möglich.

In einer Zeit, in der viele einen Verlust von bürgerschaftlichen Engagement beklagen, möchte die Stiftung Akzente setzen. Sie will die Vielfalt der ehrenamtlichen Dienste bewahren. Jugendliche, Frauen und Männer sollen in ihrem Tun Anerkennung, Wertschätzung und Unterstützung erhalten.

Die Stiftung wurde 2001 aus Mitteln des Erzbischöflichen Stuhles ins Leben gerufen und ist bis jetzt mit 153.000 Euro ausgestattet. Die Erträge fließen in die Förderung der ehrenamtlichen Arbeit.

Jedes Jahr findet eine Ehrung von ehrenamtlichen Gruppen statt. Hier würdigt der Erzbischof langjähriges und zukunftsweisendes ehrenamtliches Wirken. Hier erhielten schon Kirchenputzteams, Gottesdienstvorbereitungskreise, diakonische Engagements oder Musikgruppen aus Mitteln der Stiftung, eine finanzielle Förderung, um sich als Gruppe etwas „gönnen“ zu können.

Ansprechpartner

Juliana Sitzmann
Stiftung für das Ehrenamt
Diözesanrat
Jakobsplatz 9
96049 Bamberg

Tel.: 0951 502–2140
E-Mail: stiftung-ehrenamt@erzbistum-bamberg.de 

Spenden-Konto

IBAN: DE26 7509 0300 0009 0402 50
BIC: GENODEF1M05